• Еврейский музей и центр толерантности. Группа по работе с архивными документами 
  •     
    17.12.2014
       

     
         
              Jüdisches Museum und Zentrum für Toleranz 

             

           

     

     

     

    Gruppenarbeit mit Archivalien

     

    Группа по работе с архивными документами

     

     

    Die Gruppe bereitet wissenschaftliche Publikationen auf der Grundlage neuer Belege. Vorbereitet für Druck Blog VN Gelfand (Mörtel, gewöhnliche, dann Leutnant) für 1941-1946. Arbeitet an einer Sammlung von "World War II. Den Juden während des Krieges"

    Team Leader: Oleg V. Budnickij, Ph.D., Professor der School of Economics, Direktor des Internationalen Zentrums für Geschichte und Soziologie des Zweiten Weltkrieg und seine Folgen

     

     

     


     Die folgenden Tagebuchfragmente V. N. Gelfand:

     

     

    26.04.1941 
    […] Aber zurück zu Beba. Ich mochte es am Ende des Schuljahres, im fünften cl [Asse]. Wie es einmal passiert ist, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, dass, bevor es gab sogar einen Hauch von allen Gefühle für sie, und, mehr als das, ich weiß nicht einmal daran erinnern, etwas dagegen zu, und in der Regel bis zu dem Moment meiner Hobbies es sie nie erschienen am Horizont Herz Reichweite.
     
     
    27.04.1941 Воскресник. 
     Kopfschmerzen. Nach Voskresnik. Viele Eindrücke. Haben viel zu denken, viel zu merken und dann bringen wir in der Zeitung. Die beste Quelle der Erinnerungen - ein Bett. Also - im Bett, die Erinnerungen in einem Traum. Bis morgen ...
     
     
    01.05.1941
    Sondern auch für morgen und übermorgen nicht haben, um Sie über eine andere literarische freiwillige Sonntag, am 27. / IV statt zu erzählen. Und nun, am 1. Mai, neue Ereignisse wieder und wieder nicht die Möglichkeit haben, an diesem Abend, über sie zu schreiben. Nun, noch einmal, möglicherweise auf morgen verschoben werden .... In welchem morgen? ..

     
    02.05.1941 
    Nein. Today. Heute, endlich! Freiwillige Sonntag? Nun, hören, mein Blog, in mir selbst über mein einziger Freund, [Thai] Spitznamen meiner Seele wahrgenommen.
    Beim Blick durch die aktuelle Ausgabe des "Dnjepr Wahrheit" fand ein Empfang und, glaube ich, eine sehr späte Meldung freiwilliger Sonntag2Vor langer, langer Zeit, wie nie zuvor, hat sich nicht erfüllt freiwillig Sonntag, und daher das Programm der kommenden literarischen Voskresnik versprach interessant zu werden. Hegen diese Hoffnung, ging an Lena Malkin, mit dem ich angeordnet, dass für freiwillige Sonntag zusammen. Es ist schon lange auf mich gewartet, und nun traf ich sie die Treppe hinunter, der sein Haus kommen.
    Es war 12,20 Tage, und ich war in Eile. Aber Lena wollte für die freiwillige Sonntag ein Mädchen nennen, ein Schüler des achten cl [Esel] ein. "Sie müssen sie kennen zu lernen," - sagte sie. Ich habe nichts dagegen. Als ich aber sah das Mädchen, dann erinnerte, dass er nicht einmal traf sie im Hörsaal an den Vorträgen Schriftsteller und Literatur gewidmet. Es auch namens Lena.
    Während sie im Begriff war, dauerte es noch zehn Minuten. Aber jetzt, endlich, kam heraus, und wir gingen. Auf dem Weg aus einem Gespräch mit ihr (mit Lena Nummer 2) erfuhr ich, dass es sehr gut zu lesen, sehr weit fortgeschritten und intelligentes Mädchen. Aber auch nicht mehr über sie habe ich gelernt, nach Voskresnik.
    Aber über die freiwillige Sonntag. Wir kamen (Straßenbahn) in [unverständlich.] Über. Ich ging zuerst zu meinem Begleiter für mich; Ich ging weiter und setzte sich, aber seit einiger Zeit an der Tür stehen geblieben. Und so, was ich in den Anfangs Menschen mit schönen und scheint schwarzen Augen, mit einer niedrigen Stirn und selbstgefällig Person, nicht gehört - war damit beschäftigt, Lehen. Und nur, wenn sie schließlich setzte sich und Lena Malkin sagte, dass der Mann der sehr Utkin3, das sie nur bis zu einem gewissen Institution angehört hatte, und davon hatte sie mir schon gesagt, aber dann fing ich an, um seine Worte zu hören. Und er sprach viel, sprach schön und jeder Satz seiner bewusst seine Popularität betonte in Moskau, als Dichter. Der Dichter müssen im Original vorliegen, nicht wie die anderen. Und wir auf den Gedichten von jungen, unerfahrenen Dichter kann nicht lernen, nicht nur persönliche Motive der Kreativität, nicht nur Erfahrungen und Beobachtungen, aber selbst das Wort und [Alter]. Dies liegt daran, viele Anfänger Schriftsteller Beruf scheint einfach. Das ist, warum sie derzeit nicht die ganze Komplexität des literarischen Werk verdeutlicht. Aber ich glaube, jetzt ist die Tatsache, dass, wenn für Autoren entwickelt strengen Kriterien, die stark pourezhet Flügel Liebhaber Licht der Herrlichkeit ist es [unverständlich.] Weil sie bis zu nehmen der inhaltlichen Arbeit.
    Wir wissen, dass überall in der Produktion wird nun Downsizing durch Mitarbeiter, die nicht mit ihrer Position Bewältigung werden. Wir - Schriftsteller Auch haben ihre Stäbe geschnitten, die Welle nicht in der Lage Dichter ziehen. Das ist, was ich in der nächsten Sitzung MSP, sagte4 und unter meiner Leitung. Denken Sie daran, dass ich nach S. Kirsanov sprechen 5. Hier kann ich auf den Weg einen Auszug aus meiner Rede. Und er fing an, über seine Rede in Moskau der "Literary Gazette" lesen6, von lokalen Schriftstellern, die im Präsidium saß hilfreich ihm angeboten. "Utkin sagte," - er las, Würgen mit Stolz - "Utkin vorgeschlagen," etc., etc.7 Schließlich sagte er, zu realisieren, es scheint, dass zu weit loben sich gegangen ist, ließ ihn (loben), um es wieder nach einer kurzen Pause zurück, und dann ihn nicht verlassen, bis zum Ende. Zum Lied bewegt. Eigentlich, und hier blieb er sich treu.
    "Oft fragen mich die Leute, wie Sie über die Lebedev-Kumach fühlen8? Das ist die Frage, und ich möchte, dass Sie hier zu beantworten. Wie erklärt sich die Popularität von A [ebedeva] -K [umacha]? Und sie erklärt, die Liebe der russischen und sowjetischen Völker zu dem Song. "- Und dann schob er von der L [ebedeva] -Kumacha, zog nach vorrevolutionären Songwriter. Sumarokow9, Мерзляков10MN [ogim] andere. Wurden Utkin und Auszüge ihrer Songs gegeben. Aber alle von ihnen - haben sich weiter [SCID] weitere - längst vergessen, und viele sind nur bekannte Literaturkritiker. Und es ist zu der Zeit des Songs populär. Aber es gab eine Reihe von Dichtern wie Puschkin, Lermontov - nicht Songwriter, und sie sind nicht nur nicht vergessen, sie kennen und lieben bis zum heutigen Tag die gesamte sowjetische Volk. Dann Majakowski schrieb nie ein Lied. Auf dieser Basis haben [SCID] ließ sich auf das Genre des Songs zurückzuführen ist kein rein literarische, als Anhängsel zum Haupt künstlerische Poesie.
    Popularität A [ebedeva] -K [umacha] erklärte er die gleiche Liebe zum Volkslied.
    A [ebedev] -K [Umach] - Songwriter, das ist seine Stärke und Besonderheit. Seine Verdienste von unserer Regierung, die als ein Vorgeschmack auf die Menschen ausgewertet trat im Singen von einem Ende zu dem Song A [ebedeva] -K [umacha]. Allerdings Gedichte A [ebedeva] -Kumacha schwach. Utkin wiederholt seinen Freunden davon erzählt, Dichter, Assejew11 usw. [ugim]. Und eines Tages, wenn Sie [E] I. A [ebedev] -K [Umach] schickte ihn zu bearbeiten, eine Sammlung seiner Gedichte, direkt an ihn in einem Brief, dass die Gedichte sind wertlos, schrieb er, und dass er (Loeb [edevu] Cumyl [Achu]) nicht drucken. Aber er hat nicht auf (die meisten Utkin!) Anhören und noch veröffentlichte eine Sammlung seiner Gedichte. Danach ist sowohl der Dichter nicht sprechen.
    Mehrmals wiederholt er, dass Moskau - Zentrum und Dnepropetrovsk - Provinz:
    "Hier in Moskau bereits eine Position [überlebt in den Arbeiten - unhörbar.]. Vielleicht, Sie in dieser Provinz noch nicht erreicht? Hier im Herzen von jeder bereits weiß, ein Dnipropetrovsk, wahrscheinlich noch nicht bekannt. Hier in Moskau seit langem die Bedingungen, nach denen jeder Hack nicht ein Dichter sich etabliert. Wir haben nicht im Zentrum der Theorie der gemeinsamen Topf, die überall verbreitet wird. Majakowski schrieb zum Beispiel, ich schreibe - Schreiben im Blut, und bietet uns einen Dichter, Schriftsteller Schlamm aus Abflussrohr, in unserem Poesie mit seinen Gedichten. Und es wird den Namen gemeinsam kreative Utkin, Majakowski und sogar einige nicht einmal stehend Aufmerksamkeit Dichter [?] Ja, ich will nicht, ihn zu kennen. Poet - Blume. I - Blume. Und ich werde da sein, immer noch durcheinander mit jemand anderem? Ich hatte einen solchen Fall: er mir ein Dichter zu treffen wollte. Aber ich ließ ihn nicht einmal sich selbst. Daher sollten bis zum Ende der ursprünglichen sein. Und Originalität: mit jeder Hand kennen und in allen.
    Und dann - mehr, mehr, mehr ... Er sprach, dass es utkinskoy, leichte Hand, ganz Moskau Begriff Dichter Baratynsky verbreiten12 "Ich hatte die Bescheidenheit nicht nach Puschkin gehen." Sagte ... nun, nicht nur [sagte] Finish.
    Aber hier kam er und begann "Debatte."
    Zuerst erschien Ortenberg (Kritiker)13. Dies ist ein Mann mit einem respektablen Alter, mit einem Gesicht, die typisch für die meisten Kritiker, auf dem Kopf sitzt der ehrwürdigen kahlen Kopf, mit der Beute kritischen Blick. Alle Aufführungen seiner erfolglosen: Sie sind flach, inhaltslose und unglaublich wählerisch. Es ist oft viel Kritik und diejenigen, auf dem es liegt, die wiederum lachten ihn aus und werft ihn in die Offensive Beleidigungen anzugehen. Aber er ließ sich nicht entmutigen, nicht verloren, wie sie sagen, und wieder erscheint, und der Angeklagte und der Angeklagte wieder passiert und beleidigt. Und heute hat er. Ich konnte es nicht ertragen diese Ortenberg, kaum verbergen seine Enttäuschung, als er sprach. Aber heute ... Ich war bereit, ihm zu applaudieren (und Beifall), als er für seine Bewohner verteidigt die Rechte von Dnepropetrovsk taktvoller Haltung. "Nun, wir Provinz" - mit bitterer Ironie Ortenberg sagte. Während einer Rede über [rtenberga] Utkin freche, Faulenzen in einem Stuhl, unterbrochen, um zu sagen, wie ein [Art]: "Sie wissen, was die Texte?" - Oh [rtenberg] sagte.

     
    02.07.1941
    Der Krieg änderte alle meine Pläne für die Sommerferien zu verbringen. Bereits bestanden fast alle Tests und Mathematik blieben die schwierigsten und am wenigsten mag, was ich habe. Schwor sich zu engagieren, engagieren unermüdlich jeden Tag, um frei im Sommer zu sein und die Gelegenheit haben, eine gute Sommerferien haben.
    22 der letzten m [Esja] CA zusammen mit Olja besucht14 und ihre Freundinnen Tal Iashkovoy [? - Verf.] Und Maya Belokopytova Little Theatre, tourte in Dnepropetrovsk15. Ein Ostrovsky Komödie war "Wirklich gut, aber das Glück ist besser"16. Comedy stellte die berühmten Volks und geehrt Künstler der Republik und der Union und war ein großer Erfolg, trotz der Schwäche des Grundstücks, die charakteristisch für die frühen Werke von Ostrovsky. Lustige und aufgeregt Formulierung, verließen wir das Auditorium Dramaten [Adresse dition] Theatre. Gorky17In den Straßen, in überfüllten Straßenbahnen und der Hektik vieler Menschen. In Straßenbahnen hängen an den Zapfen, so dass kaum gelungen, in sie zu erhalten und sich bis zum rechten Anschlag.
    Olja, erfuhren wir, dass Deutschland den Krieg erklärt uns. Es war schrecklich und unerwartet.
    Olga wurde in die Schule gerufen, und so weiter. Um. Mama nicht zu Hause war, ging ich auch mit ihr. Dort waren schon in der Sammlung die Jungs. Komsomol Komsomolzen und eingefügt Fenster, Schachtbrunnen, geschäftigen, lauten und in der Regel sind in einem ungewöhnlichen Zustand und in der Commit erschüttert mein Vertrauen. Aber hier ist die Jungs begannen, versammeln sich die Lautsprecher kam und ich hörte sie im Radio so. Molotov18.Es gab keine Gründe mehr Unglauben und musste eine vollendete Tatsache zu akzeptieren.
    Am nächsten Tag ging ich zu einem Fachschule19 und von da bis zu seinem Ausscheiden im Dorf die ganze Zeit dort gearbeitet20.

     

     __________________________

     

    1 Koifman Davydovna Bertha (1924-2007), B. Gelfand Schule Freund, mit dem er in Briefwechsel während des Krieges. Im Jahr 1949 wurde sie seine Frau.

    2 "Dniprovskaja Wahrheit" - eine Wochenzeitung, seit 1938 in Dnepropetrovsk veröffentlicht. In ihrer Ausgabe vom 26. April 1941 (№ 98 S. 4) wurde die Meldung "Eine weitere literarische und künstlerische freiwillige Sunday" von der Zeitung "Bilshovitska Zmina" und der regionalen Zweigstelle des Schriftstellerverbandes der Ukraine "Eine weitere literarische und künstlerische freiwillige Sonntag wird am 27. stattfinden platziert, unterzeichnet April Sitzungssaal Zeitung "Zorya" (Karl-Marx-Allee, 88). Ab sofort um ein Uhr. "In den folgenden Ausgaben der Zeitungsberichte über das Ereignis konnte nicht gefunden werden.

    3 Utkin Joseph P. (1903-1944), Dichter und Journalist. Mitglied des Bürgerkrieges. Seine literarische Karriere begann in Irkutsk. In Mitte der 1920er Jahre. Komsomol wurde nach Moskau geschickt, um am Institut für Journalistik zu studieren. Im Jahr 1925 wollen wir Gedicht über die Veränderungen, die durch die Revolution im Leben der jüdischen Schtetl gebracht - "Eine Geschichte von einem roten Motele ...", die stark von Maxim Gorki geschätzt wurde. Im Jahr 1927 veröffentlichte er "Das erste Buch der Gedichte", im selben Jahr wurde zusammen mit den Dichtern Zharov und A. Bezymensky ins Ausland geschickt, nachdem er zu Gast bei Gorki in Sorrent. Geschrieben "mit dem Segen der" Gorky Gedicht "Sweet Kindheit" erhielt negativen Bewertungen von Kritikern. Bis zum Ende der 1930er Jahre. Utkin beschuldigt Spießbürgertum und schwelgen Philister Geschmack. Trotzdem ist in der zweiten Jahreshälfte 1930 hat mehrere Sammlungen produziert: "Selected Poems" (1935), "Gedichte" (1937), "Lyrics" (1939) ua, zu einem der beliebtesten Lyriker der Zeit.. Veröffentlicht in den Fachzeitschriften "Spark", "Spotlight" und "Change", Zeitung "Prawda", "Iswestija", "Komsomolskaja Prawda" und andere. Im Sommer 1941 Utkin wurde die Erkundung der südlichen Städten der UdSSR, in deren Zusammenhang war in Dnepropetrovsk. Seit dem Beginn des Krieges ging an die Front. Im September 1941, in der Schlacht von Yelnia Splitter Minen zog er vier Finger der rechten Hand. Im Sommer 1942 ging erneut an die Front als Sonderkorrespondent des sowjetischen Information Bureau "Prawda" und "Iswestija", nahm an den Kämpfen. Im Sommer 1944 kam im vergangenen Sammlung von Werken Utkin - "Auf dem Heimatland, über Freundschaft, über die Liebe." Gestorben 13. November 1944 in der Nähe von Moskau bei einem Flugzeugabsturz während der Rückkehr von einer Partisanenrand.

    4 Union der sowjetischen Schriftsteller, im Jahr 1934 erstellt wurde, ein Mitglied davon war Utkin.

    5 Kirsanov Semyon Isaakovich (1906-1972), ein Dichter. War in der Nähe des VV Majakowski, in der Zeitschrift "LEF" veröffentlicht. In den 1920er Jahren. aktiv veröffentlicht - 4 Jahre veröffentlicht 6 Bücher: "Experimente", "Winterbilder" (1927), "My Name Tag" (1928), "Ein Gespräch mit Furmanov" (1928), "The Last zeitgenössischen", "Ich fordere die Kirsanov" (1930). Seit den frühen 1930er Jahren, die im Genre der poetischen Journalismus:. Die Sammlungen "Lines of construction" (1930), "Gedichte in den Reihen" (1932), das Gedicht "Fünfjahresplan" (1932) und andere 1934 die Union der Sowjetischen Schriftsteller trat er. Seit Mitte der 1930er Jahre. Kirsanov kam zum All-Union Ruhm. 1936 an einer Reise der sowjetischen Dichter den Ländern Europas nahm er. In den späten 1930er Jahren kehrte er in den Texten - Sammlungen von "Dein Gedicht" (1937), "Cape of Desire" (1938), "ein Gedicht Dichter" (1939) und andere.

    6  Wöchentliche literarischen und gesellschaftspolitischen Zeitung. Veröffentlicht von April 1929 auf Initiative von Gorky als Organ des Bundesverbandes der Sowjetschriftsteller. In 1932-1934 gg. - Body Organisationskomitee der Union der sowjetischen Schriftstellerverbandes und der Russischen Föderation, nach dem Ersten Kongress der sowjetischen Schriftsteller (1934) - Organ des Schriftstellerverbandes Foren.

    7 Dies bezieht sich auf den Artikel "Hohe Anforderungen: auf einer Konferenz der Schriftsteller Gebiete und Regionen" (Literaturzeitung 1941 20. April (№ 16), S. 6..), Die genannt wurden, einschließlich Aussagen und I. Utkin, wenn es um Werke sowjetischen Dichter. "<...> N. Rylenkov alles in der Macht der literarischen Tradition - sagte Utkin - er gebundenes Eisen Kraft des Rhythmus. Müssen eingehalten werden klassische Dichtung, aber nicht sklavisch gehorchen seine Größe. <...> Schneiden, fast einhellige Kritik an der Konferenz wurden Verse Ivan Molchanov (Irkutsk) unterzogen <...> Unsere Aufgabe, im Abschluss des Treffens gvorit Utkin, - warnen t Molchanov von gefällig, zu der ihn geführt ". Master "des Dichters in der Region. Alle Gedichte t. Molchanov in den letzten 15 Jahren, nach I. Utkin, gehen Sie für den "Kalender der literarischen Mode." Daher ist es kreative Resistenzmuster verloren. Krtikuya Zusammensetzung und Form von Poesie Molchanov, I. Utkin hob die allgemeine Diskussion über die Bedeutung der Reim, verursachen heißen fundamentale Streit. <...> ". Gemessen an Zeitungsberichten hat S. Kirsanov nicht auf Treffen des Verfassers zu handeln. Vielleicht B. Gelfand zu verwechseln mit Ilja Ehrenburg, nach der Erwähnung von denen, in der Zeitung war die Geschichte der Rede I. Utkin.

    8 Lebedev-Kumach Wassili Iwanowitsch (1898-1949), ein Dichter. Textdichter von vielen populären sowjetischen Liedern: "March of fröhliche Kinder" ("Es ist leicht auf das Herz der Spaß Lieder ..." (1934, aus dem Film "Lustige reyata"; Musik Dunajewski IO), "Wide ist meine Heimat" (1936; aus der Film "Circus", Musik Dunajewski IO), "frohe Wind" (1936, aus dem Film "Kinder des Kapitän Grant", Musik Dunajewski IO), "Holy War" (1941, Musik Alexandrov) und andere. der Gewinner des Stalin-Preis (1941).

    9 Sumarokow Alexander Petrowitsch (1717-1777), Dichter, Schriftsteller, Dramatiker, Autor der beliebten Liebeslieder, fließen in Listen.

    10 Merzlyakov Aleksei Fedorovich (1778-1830), Literaturkritiker, Übersetzer, Dichter, Professor an der Universität Moskau. Autor von Volksliedern und Romanzen: "Solitude" ("Unter den offenen Tal"): "Ich habe nicht über alles in der Welt, zu trauern, dass", "Schwarzbrauen, dunklen Augen Kerl gewagt", "Erwartung" ("Sickening süße Mädchen wartet auf einen Freund") und usw.

    11 Assejew Nicholas (1889-1963), ein Dichter. Von 1914 - Teilnehmer der Zukunftsgruppe "Zentrifuge" (der auch Mitglied Boris Pasternak war), seit 1923 - Verein "LEF" (Teil des "inneren Kreises" von Freunden Majakowski), seit 1934 - Mitglied der Union der sowjetischen Schriftsteller.

    12 Baratynsky (Boratynsky) Jewgeni Abramovich (1800-1844), ein Dichter, ein Freund von A.S. Puschkin.

    13 Wahrscheinlich geht es um Samuel Petrovich Ortenberg, Buy-out im Zweijahreszeitraum 1930-1940. verantwortlich für die Ausbildung Teil der jüdischen Industrie College - der einzige sowjetische Bildungseinrichtungen, wo Lehre war in Jiddisch. Neben der Vermittlung der literarischen Arbeit beschäftigt (insbesondere, schrieb den Artikel "Puschkin im Lichte der russischen Kritik", die im Jubiläums für den Dichter im Jahre 1937 veröffentlicht wurde), in Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht und an jüdischen sozialen und kulturellen Leben. Ortenberg Tagebucheinträge wurden von seinem Sohn als "Fabric of Life" (Jerusalem, 2004) veröffentlicht. Ihre Version der Zeitschrift ist in dem Buch "Die Zeit veröffentlicht zu schauen» (2006 № 11). Cm. URL:http://gorodinfo.org.ua/blog/racshiryem_krugozor/2721.htmlhttp://newswe.com/index.php?go=Pages&in=view&id=1872

    14 Cousin V.N. Gelfand, Tochter Eva (nee. Gorodynskoy) und Anatoly Shtul.

    15 Im Juni 1941 ging der Little Theatre auf Tour in die Ukraine, die Aufteilung in zwei Gruppen. Eine der Truppe Touren starten in Dnepropetrovsk, die andere - in der Westukraine. Vergangene Aufführungen des Maly-Theater in Dnepropetrovsk 1936 hielt in dieser Zeit Theateraufführungen brachten "Verstand schafft Leiden" A. Gribojedow "Inspector" NV Gogols "Von Löwen und Lämmern" und "Die Wahrheit ist gut, aber das Glück ist besser" AN Ostrowski, "Wedding Krechinsky" AV Sukhovo-Kobylin "Glass of Water" von E. Scribe und "Glory" Gusev. Führungen durch das Theater auch in der lokalen Presse bedeckt. Siehe. Eg. Artikel "Der große Erfolg der Tour des Maly-Theater" // Dnjepr wahr. 24. Juni 1941 (№ 145): "... Im Laufe der letzten 19 Tage Little Theatre gab 22 Vorstellungen in Dnepropetrovsk, die von rund 35.000 Zuschauern besucht wurde. Tours des Maly-Theater wird bis zum 28. Juni dauern ... ".

    16 Comedy AN Ostrowski: "Die Wahrheit - gut, aber das Glück ist besser" wurde in der Niederlassung des Maly-Theater in der Saison 1940-1941 Zweijahreszeitraum statt. nur wenige Monate vor dem Start der Tour (dir. Nicholas BI, Kunst. BG Knoblock). Siehe Überprüfung der Leistung:. Beilin Al. "" Wirklich gut, aber das Glück ist besser "(ein Spiel in Moskau Maly-Theater)" // Dnjepr wahr. 22. Juni 1941 (№ 145).

    17 Russian Drama Theater Dnipropetrovsk gegründet im Jahr 1927 auf der Grundlage des Moskauer Maly-Theater-Truppe auf Tournee in der Stadt. In 1906-1907 In der ehemaligen Winter-Theater, gebaut. In den späten 1920er Jahren - Anfang der 1930er Jahre. im Theater fast alle das Spiel Gorky, legte im Zusammenhang mit dem im Jahr 1934 wurde er mit dem Namen des Schriftstellers gegeben.

    18 22. Juni 1941 mittags, der Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten VM Molotow, einen Funkspruch, in dem er zum ersten Mal offiziell die deutschen Angriff auf die Sowjetunion und den Beginn des Zweiten Weltkriegs. Am nächsten Tag die Beschwerde in allen Zeitungen mit einem Porträt von Stalin veröffentlicht platziert neben dem Text. Appell an die "Bürger der Sowjetunion" mit den Worten endete: "Unsere Sache ist gerecht. Der Feind wird besiegt werden. Der Sieg wird unser sein. "

    19 RabFak (Arbeiter-Fakultät) - in 1919-1940 Jahren. - Allgemeine Schuleinrichtung für die Ausbildung in der Hochschulbildung junger Arbeiter und Bauern, die keinen Sekundarschulbildung hatten.

    20 In dem Familienarchiv zu erhalten, die von VN ausgestellt Eigenschaften Gelfand im Zusammenhang mit seiner Arbeit auf dem Bauernhof (hier und delee Dokumente im Archiv Vladimir Gelfand. Berlin zitiert).
    Eigenschaft
    Dana treuer Kamerad. Vladimir Gelfand Natanovich, dass er während seines Aufenthalts mit dem Komsomol-Organisation von Dnipropetrowsk Industriearbeiter Schule auf dem Bauernhof Ernte Nansen erwies sich aktiv politisch erfahrenen Scouts sein.
    Tov. Gelfand funktionierte gut und versuchte in jeder Weise in seine Heimat zu helfen.
    Artikel [arshy] Agronom des Hofes [Unterschrift nicht zu hören.]
    Sekretär des Komsomol Ausschuss
    Dnepr [opetrovskogo] Industrie [ialnogo] RabFak / Kushner /

    23/VII-41 

     

     
     
     




             
    © 2013-2014. Еврейский музей и центр толерантности
    +7 (495) 645-05-50
    Ул. Образцова, 11, стр. 1А, Москва
    О музее
    События Попечительский совет


    © 2013-2014 Jüdisches Museum und Zentrum für Toleranz    info@jewish-museum.ru  

     
     


                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       






  •     Dr. Elke Scherstjanoi "Ein Rotarmist in Deutschland"
  •     Stern  "Von Siegern und Besiegten"
  •     Märkische Allgemeine  "Hinter den Kulissen"
  •     Das Erste /TV/  "Kulturreport"
  •     Berliner Zeitung  "Besatzer, Schöngeist, Nervensäge, Liebhaber"
  •     SR 2 KulturRadio  "Deutschland-Tagebuch 1945-1946. Aufzeichnungen eines Rotarmisten"
  •     Die Zeit  "Wodka, Schlendrian, Gewalt"
  •     Jüdische Allgemeine  "Aufzeichnungen im Feindesland"
  •     Mitteldeutsche Zeitung  "Ein rotes Herz in Uniform"
  •     Unveröffentlichte Kritik  "Aufzeichnungen eines Rotarmisten vom Umgang mit den Deutschen"
  •     Bild  "Auf Berlin, das Besiegte, spucke ich!"
  •     Das Buch von Gregor Thum "Traumland Osten. Deutsche Bilder vom östlichen Europa im 20. Jahrhundert"
  •     Flensborg Avis  "Set med en russisk officers øjne"
  •     Ostsee Zeitung  "Das Tagebuch des Rotarmisten"
  •     Leipziger Volkszeitung  "Das Glück lächelt uns also zu!"
  •     Passauer Neue Presse "Erinnerungspolitischer Gezeitenwechsel"
  •     Lübecker Nachrichten  "Das Kriegsende aus Sicht eines Rotarmisten"
  •     Lausitzer Rundschau  "Ich werde es erzählen"
  •     Leipzigs-Neue  "Rotarmisten und Deutsche"
  •     SWR2 Radio ART: Hörspiel
  •     Kulturation  "Tagebuchaufzeichnungen eines jungen Sowjetleutnants"
  •     Der Tagesspiegel  "Hier gibt es Mädchen"
  •     NDR  "Bücher Journal"
  •     Kulturportal  "Chronik"
  •     Sächsische Zeitung  "Bitterer Beigeschmack"
  •     Deutschlandradio Kultur  "Krieg und Kriegsende aus russischer Sicht"
  •     Berliner Zeitung  "Die Deutschen tragen alle weisse Armbinden"
  •     MDR  "Deutschland-Tagebuch eines Rotarmisten"
  •     Jüdisches Berlin  "Das Unvergessliche ist geschehen" / "Личные воспоминания"
  •     Süddeutsche Zeitung  "So dachten die Sieger"
  •     Financial Times Deutschland  "Aufzeichnungen aus den Kellerlöchern"
  •     Badisches Tagblatt  "Ehrliches Interesse oder narzisstische Selbstschau?"
  •     Freie Presse  "Ein Rotarmist in Berlin"
  •     Nordkurier/Usedom Kurier  "Aufzeichnungen eines Rotarmisten ungefiltert"
  •     Nordkurier  "Tagebuch, Briefe und Erinnerungen"
  •     Ostthüringer Zeitung  "An den Rand geschrieben"
  •     Potsdamer Neueste Nachrichten  "Hier gibt es Mädchen"
  •     NDR Info. Forum Zeitgeschichte "Features und Hintergründe"
  •     Deutschlandradio Kultur  "Politische Literatur. Lasse mir eine Dauerwelle machen"
  •     Konkret "Watching the krauts. Emigranten und internationale Beobachter schildern ihre Eindrücke aus Nachkriegsdeutschland"
  •     Dagens Nyheter  "Det oaendliga kriget"
  •     Utopie-kreativ  "Des jungen Leutnants Deutschland - Tagebuch"
  •     Neues Deutschland  "Berlin, Stunde Null"
  •     Webwecker-bielefeld  "Aufzeichnungen eines Rotarmisten"
  •     Südkurier  "Späte Entschädigung"
  •     Online Rezension  "Das kriegsende aus der Sicht eines Soldaten der Roten Armee"
  •     Saarbrücker Zeitung  "Erstmals: Das Tagebuch eines Rotarmisten"
  •     Neue Osnabrücker Zeitung  "Weder Brutalbesatzer noch ein Held"
  •     Thüringische Landeszeitung  "Vom Alltag im Land der Besiegten"
  •     Das Argument  "Wladimir Gelfand: Deutschland-Tagebuch 1945-1946. Aufzeichnungen eines Rotarmisten"
  •     Deutschland Archiv: Zeitschrift für das vereinigte Deutschland "Betrachtungen eines Aussenseiters"
  •     Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte  "Von Siegern und Besiegten"
  •     Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst. Rezensionen
  •     Online Rezensionen. Die Literaturdatenbank
  •     Literaturkritik  "Ein siegreicher Rotarmist"
  •     RBB Kulturradio  "Ein Rotarmist in Berlin"
  •     Українська правда  "Нульовий варiант" для ветеранiв вiйни / Комсомольская правда "Нулевой вариант" для ветеранов войны"
  •     Dagens Nyheter.  "Vladimir Gelfand. Tysk dagbok 1945-46"
  •     Ersatz  "Tysk dagbok 1945-46 av Vladimir Gelfand"
  •     Borås Tidning  "Vittnesmåil från krigets inferno"
  •     Sundsvall (ST)  "Solkig skildring av sovjetisk soldat frеn det besegrade Berlin"
  •     Helsingborgs Dagblad  "Krigsdagbok av privat natur"
  •     2006 Bradfor  "Conference on Contemporary German Literature"
  •     Spring-2005/2006 Foreign Rights, German Diary 1945-1946
  •     Flamman  "Dagbok kastar tvivel över våldtäktsmyten"
  •     Expressen  "Kamratliga kramar"
  •     Expressen Kultur  "Under våldets täckmantel"
  •     Lo Tidningen  "Krigets vardag i röda armén"
  •     Tuffnet Radio  "Är krigets våldtäkter en myt?"
  •     Norrköpings Tidningar  "En blick från andra sidan"
  •     Expressen Kultur  "Den enda vägens historia"
  •     Expressen Kultur  "Det totalitära arvet"
  •     Allehanda  "Rysk soldatdagbok om den grymma slutstriden"
  •     Ryska Posten  "Till försvar för fakta och anständighet"
  •     Hugin & Munin  "En rödarmist i Tyskland"
  •     Theater "Das deutsch-russische Soldatenwörtebuch" / Театр  "Русско-немецкий солдатский разговорник"
  •     SWR2 Radio "Journal am Mittag"
  •     Berliner Zeitung  "Dem Krieg den Krieg erklären"
  •     Die Tageszeitung  "Mach's noch einmal, Iwan!"
  •     The book of Paul Steege: "Black Market, Cold War: Everyday Life in Berlin, 1946-1949"
  •     Телеканал РТР "Культура"  "Русско-немецкий солдатский разговорник"
  •     Аргументы и факты  "Есть ли правда у войны?"
  •     RT "Russian-German soldier's phrase-book on stage in Moscow"
  •     Утро.ru  "Контурная карта великой войны"
  •     Телеканал РТР "Культура":  "Широкий формат с Ириной Лесовой"
  •     Museum Berlin-Karlshorst  "Das Haus in Karlshorst. Geschichte am Ort der Kapitulation"
  •     Das Buch von Roland Thimme: "Rote Fahnen über Potsdam 1933 - 1989: Lebenswege und Tagebücher"
  •     Das Buch von Bernd Vogenbeck, Juliane Tomann, Magda Abraham-Diefenbach: "Terra Transoderana: Zwischen Neumark und Ziemia Lubuska"
  •     Das Buch von Sven Reichardt & Malte Zierenberg: "Damals nach dem Krieg Eine Geschichte Deutschlands - 1945 bis 1949" 
  •     Lothar Gall & Barbara Blessing: "Historische Zeitschrift Register zu Band 276 (2003) bis 285 (2007)"
  •     Kollektives Gedächtnis "Erinnerungen an meine Cousine Dora aus Königsberg"
  •     Das Buch von Ingeborg Jacobs: "Freiwild: Das Schicksal deutscher Frauen 1945"
  •     Закон i Бiзнес "Двічі по двісті - суд честі"
  •     Радио Свобода "Красная армия. Встреча с Европой"
  •     DEP "Stupri sovietici in Germania (1944-45)"
  •     Explorations in Russian and Eurasian History "The Intelligentsia Meets the Enemy: Educated Soviet Officers in Defeated Germany, 1945"
  •     DAMALS "Deutschland-Tagebuch 1945-1946"
  •     Das Buch von Pauline de Bok: "Blankow oder Das Verlangen nach Heimat"  
  •     Das Buch von Ingo von Münch: "Frau, komm!": die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen 1944/45"
  •     Das Buch von Roland Thimme: "Schwarzmondnacht: Authentische Tagebücher berichten (1933-1953). Nazidiktatur - Sowjetische Besatzerwillkür
  •     История государства "Миф о миллионах изнасилованных немок"
  •     Das Buch Alexander Häusser, Gordian Maugg: "Hungerwinter: Deutschlands humanitäre Katastrophe 1946/47"
  •     Heinz Schilling: "Jahresberichte für deutsche Geschichte: Neue Folge. 60. Jahrgang 2008"
  •     Jan M. Piskorski "WYGNAŃCY: Migracje przymusowe i uchodźcy w dwudziestowiecznej Europie"
  •     Deutschlandradio "Heimat ist dort, wo kein Hass ist"
  •     Journal of Cold War Studies "Wladimir Gelfand, Deutschland-Tagebuch 1945–1946: Aufzeichnungen eines Rotarmisten"
  •     ЛЕХАИМ "Евреи на войне. Солдатские дневники"
  •     Частный Корреспондент "Победа благодаря и вопреки"
  •     Перспективы "Сексуальное насилие в годы Второй мировой войны: память, дискурс, орудие политики"
  •     Радиостанция Эхо Москвы & RTVi "Не так" с Олегом Будницким: Великая Отечественная - солдатские дневники"
  •     Books Llc "Person im Zweiten Weltkrieg /Sowjetunion/ Georgi Konstantinowitsch Schukow, Wladimir Gelfand, Pawel Alexejewitsch Rotmistrow"
  •     Das Buch von Jan Musekamp: "Zwischen Stettin und Szczecin - Metamorphosen einer Stadt von 1945 bis 2005"
  •     Encyclopedia of safety "Ladies liberated Europe in the eyes of Russian soldiers and officers (1944-1945 gg.)"
  •     Азовские греки "Павел Тасиц"
  •     Вестник РГГУ "Болезненная тема второй мировой войны: сексуальное насилие по обе стороны фронта"
  •     Das Buch von Jürgen W. Schmidt: "Als die Heimat zur Fremde wurde"
  •     ЛЕХАИМ "Евреи на войне: от советского к еврейскому?"
  •     Gedenkstätte/ Museum Seelower Höhen "Die Schlacht"
  •     The book of Frederick Taylor "Exorcising Hitler: The Occupation and Denazification of Germany"
  •     Огонёк "10 дневников одной войны"
  •     The book of Michael Jones "Total War: From Stalingrad to Berlin"
  •     Das Buch von Frederick Taylor "Zwischen Krieg und Frieden: Die Besetzung und Entnazifizierung Deutschlands 1944-1946"
  •     WordPress.com "Wie sind wir Westler alt und überklug - und sind jetzt doch Schmutz unter ihren Stiefeln"
  •     Олег Будницкий: "Архив еврейской истории" Том 6. "Дневники"
  •     Åke Sandin "Är krigets våldtäkter en myt?"
  •     Michael Jones: "El trasfondo humano de la guerra: con el ejército soviético de Stalingrado a Berlín"
  •     Das Buch von Jörg Baberowski: "Verbrannte Erde: Stalins Herrschaft der Gewalt"
  •     Zeitschrift fur Geschichtswissenschaft "Gewalt im Militar. Die Rote Armee im Zweiten Weltkrieg"
  •     Ersatz-[E-bok] "Tysk dagbok 1945-46"
  •     The book of Michael David-Fox, Peter Holquist, Alexander M. Martin: "Fascination and Enmity: Russia and Germany as Entangled Histories, 1914-1945"
  •     Елена Сенявская "Женщины освобождённой Европы глазами советских солдат и офицеров (1944-1945 гг.)"
  •     The book of Raphaelle Branche, Fabrice Virgili: "Rape in Wartime (Genders and Sexualities in History)"
  •     БезФорматаРу "Хоть бы скорей газетку прочесть"
  •     Все лечится "10 миллионов изнасилованных немок"
  •     Симха "Еврейский Марк Твен. Так называли Шолома Рабиновича, известного как Шолом-Алейхем"
  •     Annales: Nathalie Moine "La perte, le don, le butin. Civilisation stalinienne, aide étrangère et biens trophées dans l’Union soviétique des années 1940"
  •     Das Buch von Beata Halicka "Polens Wilder Westen. Erzwungene Migration und die kulturelle Aneignung des Oderraums 1945 - 1948"
  •     Das Buch von Jan M. Piskorski "Die Verjagten: Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhundert"
  •     Уроки истории. ХХ век. Гефтер. "Антисемитизм в СССР во время Второй мировой войны в контексте холокоста"
  •     Ella Janatovsky "The Crystallization of National Identity in Times of War: The Experience of a Soviet Jewish Soldier"
  •     Всеукраинский еженедельник Украина-Центр "Рукописи не горят"
  •     Bücher / CD-s / E-Book von Niclas Sennerteg "Nionde arméns undergång: Kampen om Berlin 1945"
  •     Das Buch von Michaela Kipp: "Großreinemachen im Osten: Feindbilder in deutschen Feldpostbriefen im Zweiten Weltkrieg"
  •     Петербургская газета "Женщины на службе в Третьем Рейхе"
  •     Володимир Поліщук "Зроблено в Єлисаветграді"
  •     Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst. Katalog zur Dauerausstellung / Каталог постоянной экспозиции
  •     Clarissa Schnabel "The life and times of Marta Dietschy-Hillers"
  •     Еврейский музей и центр толерантности. Группа по работе с архивными документами 
  •     Эхо Москвы "ЦЕНА ПОБЕДЫ: Военный дневник лейтенанта Владимира Гельфанда"
  •     Bok / eBok: Anders Bergman & Emelie Perland "365 dagar: Utdrag ur kända och okända dagböcker"
  •     РИА Новости "Освободители Германии"
  •     Das Buch von Jan M. Piskorski  "Die Verjagten: Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhundert"
  •     Das Buch von Miriam Gebhardt "Als die Soldaten kamen: Die Vergewaltigung deutscher Frauen am Ende des Zweiten Weltkriegs"
  •     Petra Tabarelli "Vladimir Gelfand"
  •     Das Buch von Martin Stein "Die sowjetische Kriegspropaganda 1941 - 1945 in Ego-Dokumenten"
  •     The German Quarterly "Philomela’s Legacy: Rape, the Second World War, and the Ethics of Reading"
  •     Deutsches Historisches Museum "1945 – Niederlage. Befreiung. Neuanfang. Zwölf Länder Europas nach dem Zweiten Weltkrieg"
  •     День за днем "Дневник лейтенанта Гельфанда"
  •     BBC News "The rape of Berlin" / BBC Mundo / BBC O`zbek  / BBC Brasil / BBC فارْسِى "تجاوز در برلین"
  •     Echo24.cz "Z deníku rudoarmějce: Probodneme je skrz genitálie"
  •     The Telegraph "The truth behind The Rape of Berlin"
  •     BBC World Service "The Rape of Berlin"
  •     ParlamentniListy.cz "Mrzačení, znásilňování, to všechno jsme dělali. Český server připomíná drsné paměti sovětského vojáka"
  •     WordPress.com "Termina a Batalha de Berlim"
  •     Dnevnik.hr "Podignula je suknju i kazala mi: 'Spavaj sa mnom. Čini što želiš! Ali samo ti"                  
  •     ilPOST "Gli stupri in Germania, 70 anni fa"
  •     上 海东方报业有限公司 70年前苏军强奸了十万柏林妇女?很多人仍在寻找真相
  •     연합뉴스 "BBC: 러시아군, 2차대전때 독일에서 대규모 강간"
  •     Telegraf "SPOMENIK RUSKOM SILOVATELJU: Nemci bi da preimenuju istorijsko zdanje u Berlinu?"
  •    Múlt-kor "A berlini asszonyok küzdelme a szovjet erőszaktevők ellen"
  •     Noticiasbit.com "El drama oculto de las violaciones masivas durante la caída de Berlín"
  •     Museumsportal Berlin "Landsberger Allee 563, 21. April 1945"
  •     Caldeirão Político "70 anos após fim da guerra, estupro coletivo de alemãs ainda é episódio pouco conhecido"
  •     Nuestras Charlas Nocturnas "70 aniversario del fin de la II Guerra Mundial: del horror nazi al terror rojo en Alemania"
  •     W Radio "El drama oculto de las violaciones masivas durante la caída de Berlín"
  •     La Tercera "BBC: El drama oculto de las violaciones masivas durante la caída de Berlín"
  •     Noticias de Paraguay "El drama de las alemanas violadas por tropas soviéticas hacia el final de la Segunda Guerra Mundial"
  •     Cnn Hit New "The drama hidden mass rape during the fall of Berlin"
  •     Dân Luận "Trần Lê - Hồng quân, nỗi kinh hoàng của phụ nữ Berlin 1945"
  •     Český rozhlas "Temná stránka sovětského vítězství: znásilňování Němek"
  •     Historia "Cerita Kelam Perempuan Jerman Setelah Nazi Kalah Perang"
  •     G'Le Monde "Nỗi kinh hoàng của phụ nữ Berlin năm 1945 mang tên Hồng Quân"
  •     Эхо Москвы "Дилетанты. Красная армия в Европе"
  •     Der Freitag "Eine Schnappschussidee"
  •     باز آفريني واقعيت ها  "تجاوز در برلین"
  •     Quadriculado "O Fim da Guerra e o início do Pesadelo. Duas narrativas sobre o inferno"    
  •     Majano Gossip "PER NON DIMENTICARE…….. LE PORCHERIE COMUNISTE !!!!!"
  •     Русская Германия "Я прижал бедную маму к своему сердцу и долго утешал"
  •     The book of Nicholas Stargardt "The German War: A Nation Under Arms, 1939–45"
  •     Das Buch "Владимир Гельфанд. Дневник 1941 - 1946"
  •     BBC Русская служба "Изнасилование Берлина: неизвестная история войны" / BBC Україна "Зґвалтування Берліна: невідома історія війни"
  •     Гефтер. "Олег Будницкий: «Дневник, приятель дорогой!» Военный дневник Владимира Гельфанда"
  •     Гефтер "Владимир Гельфанд. Дневник 1942 года"
  •     BBC Tiếng Việt "Lính Liên Xô 'hãm hiếp phụ nữ Đức'"
  •     Эхо Москвы "ЦЕНА ПОБЕДЫ: Дневники лейтенанта Гельфанда"
  •     Renato Furtado "Soviéticos estupraram 2 milhões de mulheres alemãs, durante a Guerra Mundial"
  •     Вера Дубина "«Обыкновенная история» Второй мировой войны: дискурсы сексуального насилия над женщинами оккупированных территорий"
  •     Еврейский музей и центр толерантности "Презентация книги Владимира Гельфанда «Дневник 1941-1946»"
  •     Еврейский музей и центр толерантности "Евреи в Великой Отечественной войне"
  •     Сидякин & Би-Би-Си. Драма в трех действиях. "Атака"
  •     Сидякин & Би-Би-Си. Драма в трех действиях. "Бой"
  •     
  •     Сидякин & Би-Би-Си. Драма в трех действиях. "Победа"
  •     Сидякин & Би-Би-Си. Драма в трех действиях. Эпилог
  •     Труд "Покорность и отвага: кто кого?"
  •     Издательский Дом «Новый Взгляд» "Выставка подвига"
  •     Katalog NT "Выставка "Евреи в Великой Отечественной войне " - собрание уникальных документов"
  •     Вести "Выставка "Евреи в Великой Отечественной войне" - собрание уникальных документов"
  •     Радио Свобода "Бесценный графоман"
  •     Вечерняя Москва "Еще раз о войне"
  •     РИА Новости "Выставка про евреев во время ВОВ открывается в Еврейском музее"
  •     Телеканал «Культура» "Евреи в Великой Отечественной войне" проходит в Москве"
  •     Россия HD "Вести в 20.00"
  •     GORSKIE "В Москве открылась выставка "Евреи в Великой Отечественной войне"
  •     Aгентство еврейских новостей "Евреи – герои войны"
  •     STMEGI TV "Открытие выставки "Евреи в Великой Отечественной войне"
  •     Национальный исследовательский университет Высшая школа экономики "Открытие выставки "Евреи в Великой Отечественной войне"
  •     Независимая газета "Война Абрама"
  •     Revista de Historia "El lado oscuro de la victoria aliada en la Segunda Guerra Mundial"
  •     Лехаим "Война Абрама"
  •     Libertad USA "El drama de las alemanas: violadas por tropas soviéticas en 1945 y violadas por inmigrantes musulmanes en 2016"
  •     НГ Ex Libris "Пять книг недели"
  •     Брестский Курьер "Фамильное древо Бреста. На перекрестках тех дорог…"
  •     Полит.Ру "ProScience: Олег Будницкий о народной истории войны"
  •     Олена Проскура "Запiзнiла сповiдь"
  •     Полит.Ру "ProScience: Возможна ли научная история Великой Отечественной войны?"
  •     Das Buch "Владимир Гельфанд. Дневник 1941 - 1946"
  •     Ahlul Bait Nabi Saw "Kisah Kelam Perempuan Jerman Setelah Nazi Kalah Perang"
  •     北京北晚新视觉传媒有限公司 "70年前苏军强奸了十万柏林妇女?"
  •     Преподавание истории в школе "«О том, что происходило…» Дневник Владимира Гельфанда"
  •     Вестник НГПУ "О «НЕУБЕДИТЕЛЬНЕЙШЕЙ» ИЗ ПОМЕТ: (Высокая лексика в толковых словарях русского языка XX-XXI вв.)"
  •     Archäologisches Landesmuseum Brandenburg "Zwischen Krieg und Frieden" / "Между войной и миром"
  •     Российская газета "Там, где кончается война"
  •     Народный Корреспондент "Женщины освобождённой Европы глазами советских солдат: правда про "2 миллиона изнасилованых немок"
  •     Fiona "Военные изнасилования — преступления против жизни и личности"
  •     军情观察室 "苏军攻克柏林后暴行妇女遭殃,战争中的强奸现象为什么频发?"
  •     Независимая газета "Дневник минометчика"
  •     Независимая газета "ИСПОДЛОБЬЯ: Кризис концепции"
  •     Olhar Atual "A Esquerda a história e o estupro"
  •     The book of Stefan-Ludwig Hoffmann, Sandrine Kott, Peter Romijn, Olivier Wieviorka "Seeking Peace in the Wake of War: Europe, 1943-1947"
  •     Steemit "Berlin Rape: The Hidden History of War"
  •     Estudo Prático "Crimes de estupro na Segunda Guerra Mundial e dentro do exército americano"
  •     Громадське радіо "Насильство над жінками під час бойових дій — табу для України"
  •     InfoRadio RBB "Geschichte in den Wäldern Brandenburgs"
  •     Hans-Jürgen Beier gewidmet "Lehren – Sammeln – Publizieren"
  •     Русский вестник "Искажение истории: «Изнасилованная Германия»"
  •     Vix "Estupro de guerra: o que acontece com mulheres em zonas de conflito, como Aleppo?"
  •     El Nuevo Accion "QUE LE PREGUNTEN A LAS ALEMANAS VIOLADAS POR RUSOS, NORTEAMERICANOS, INGLESES Y FRANCESES"
  •     Periodismo Libre "QUE LE PREGUNTEN A LAS ALEMANAS VIOLADAS POR RUSOS, NORTEAMERICANOS, INGLESES Y FRANCESES"
  •     DE Y.OBIDIN "Какими видели европейских женщин советские солдаты и офицеры (1944-1945 годы)?"
  •     NewConcepts Society "Можно ли ставить знак равенства между зверствами гитлеровцев и зверствами советских солдат?"
  •     搜狐 "二战时期欧洲,战胜国对战败国的妇女是怎么处理的"
  •     Эхо Москвы "Дилетанты. Начало войны. Личные источники"
  •     Журнал "Огонёк" "Эго прошедшей войны"
  •     Уроки истории. XX век "Книжный дайджест «Уроков истории»: советский антисемитизм"
  •